Wem bieten Bio-Schweine Chancen?

Online-MitmachTagung 25. Februar 2022
9:00 – 15:30 Uhr mit einstündiger Mittagspause
– für Bio und konventionelle Landwirte ¹ –

Praktiker aus Erzeugung und Lieferketten erkunden Chancen, Hindernisse, Lösungen

Während der konventionelle Schweinemarkt in einer tiefen Krise steckt, erlebt der Bio-Fleischmarkt einen Aufschwung – allerdings von sehr geringem Niveau kommend. Nur ein Prozent der deutschen Schlachtschweine sind Bio, aber die Nachfrage steigt. Die Online-MitmachTagung wird untersuchen, für welche Landwirte eine Umstellung der Schweinehaltung auf Bio bei allen Schwierigkeiten, z. B der Baugenehmigung, eine Chance sein kann. Auch werden die Neuaufnahme der Betriebszweige Bio-Ferkel-Erzeugung und Bio-Schweine-Mast erkundet.

Mit freundlicher Unterstützung unseres Topsponsors:

Mit freundlicher Unterstützung:

Programm Vormittags


Moderation: Conrad Thimm, bio230.de

9:00 Uhr: Check-in
9:15 Uhr: Begrüßung mit warm-up
9:30 Uhr: Blitzlichter aus der Bio-Praxis

  • 1 Umbau Sauenhaltung
    Wilhelm Schulte-Remmert, Lippstadt; 180 Sauen
    Moderation: Jan Hempler, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
  • 2 Umbau Schweinemaststall
    Dag Brodersen; Reußenköge; 1200 Mastplätze
    Moderation: Gustav Alvermann, bio2030.de
  • 3 Schweinemast
    Hannes Schumacher, Schartbuk; 400 Mastplätze
    Moderation: Ole Tiedge; Ökoring im Norden
  • 4 Geschlossenes System 1
    Johannes Sassen-Stolle, Dötlingen; 180 Sauen, 400 Mastplätze
    Moderation: Andreas Jessen, Naturland-Beratung
  • 5 Geschlossenes System 2
    Georg Schulze-Nahrup, Telgte-Westbevern; 100 Sauen, 500 Mastplätze;
    Moderation: Martin Kötter-Jürß, Bioland-Beratung
  • 6 Ökonomie Bio-Schweine
    Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer NRW
  • 7 Bio-Fütterung, Rohstoffe, Lieferketten
    Achim Tijkorte, Reudink Bio-Futter
  • 8 Bio-Fütterung, Rohstoffe, Lieferketten
    Ernst Friedemann von Münchhausen und Maren Maitra,
    Gut Rosenkrantz Bio-Futter

10:10 Uhr: Arbeit in parallelen virtuellen Arbeitsräumen
11:10 Uhr: Präsentation der Arbeitskreisergebnisse im Plenum und Diskussion
12:00 Uhr Mittagspause mit Gelegenheit des virtuellen Austausches

Programm Nachmittags

Moderation: Jürgen Hansen, JH-Vermarktungsgesellschaft GmbH, Kiel

13:00 Uhr Blitzlichter von Firmen der Bio-Fleisch-Lieferketten

  • Schröder’s Bio Fleisch und Wurstwaren, Ralf Stützer
  • Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG, Tomás Sonntag
  • De Groene Weg / Vion, Allard Bakker & Dr. Stephan Kruse
  • Friland Deutschland GmbH , Marian Mohrmann
  • Tönnies Unternehmensgruppe, Thomas Dosch
  • Biofleisch NRW e.G., Christoph Dahlmann
  • Naturverbund Niederhein/Müritz, Bruno Jöbkes
  • REWE Group, Markus Wewer
  • TransGourmet, Volker Lathwesen

13:40 Uhr: Arbeit in parallelen virtuellen Arbeitsräumen
14:30 Uhr: Präsentation und Diskussion der Arbeitskreisergebnisse
im Plenum
15:30 Uhr: Schlusswort und Ende der Veranstaltung

Medienpartner

Änderungen im Programm sind nicht auszuschließen.


Bio2030.de für Bio-Landbau ist eine unabhängige Initiative für eigenständiges Denken und die Weiterentwicklung
des Bio-Landbaus durch die Akteure selbst, siehe www.bio2030.de

Ansprechpartner bio2030.de für Bio-Landbau
allgemein und Märkte: Conrad Thimm | info@bio2030.de | 0173 9444 126
Landwirte und Berater: Gustav Alvermann | gustav.alvermann@t-online.de
Tierwohlberatung, Dokumentation + PR: Stefanie Pöpken | s.poepken@web.de
Projektkoordination, Technik + PR: Anne Scheuermann | presse@bio2030.de

¹ In diesem Text sind immer alle Geschlechter gemeint